Hypnose

Was ist Hypnose?

 

Die Hypnose ist ein natürlicher Zustand der Entspannung und der Konzentration, bei der die Wahrnehmung durch Suggestionen geschärft wird. Eine Hypnosetherapie, auch als Hypnotherapie bezeichnet, kann in Einzel- oder Gruppentherapie sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern und Jugendlichen eingesetzt werden.

Die Hypnosetherapie ist ein psychotherapeutisches Verfahren, welches die hypnotische Trance dazu nutzt:

  • Verhaltensänderungen zu ermöglichen

  • Gedankliche Strukturen neu zu verknüpfen

  • Unproduktive Einstellungen und Haltungen zu korrigieren

  • Affektive Muster zu verändern (minimieren, verstärken, neu konditionieren)

  • Emotional belastende Ereignisse und Empfindungen zu restrukturieren

  • Physiologische/biochemische Veränderungen für Heilungsprozesse zu fördern

 

Neben diesen Therapiezielen soll der Patient durch die Hypnose Zugang zu seinen individuellen Ressourcen finden und damit nicht nur psychologische, sondern auch körperliche Beschwerden positiv beeinflussen. Daher ist der Anwendungsbereich der Hypnosetherapie sehr vielfältig.

Wem hilft Hypnose?

 

Psychische Symptome zählen zu den bekanntesten Gebieten, die sich für eine Behandlung mit der Hypnose eignen. Beispiele dafür sind:

  • nervöse Anspannungen

  • geringes Selbstbewusstsein

  • Stottern

  • mentales Training

 

Auch als Suchtprävention ist die Hypnose ein wirksames Instrument. So kann die Behandlung bei folgenden Behandlungsfeldern nützlich sein:

  • Raucherentwöhnung

  • Essstörungen

  • Alkoholsucht

 

Zum Einsatzgebiet der Hypnose zählen auch körperliche Beschwerden wie:

  • chronische Schmerzen

  • Magen-Darm-Beschwerden

  • Vorbereitung auf anstehende Operationen

 

Zudem kann Hypnose Personen therapieren, die:

  • an Adipositas (Fettleibigkeit) leiden

  • allgemein beim Abnehmen Hilfe benötigen

 

Altersregression 

 

Allerbeste Erfolge können in der Psychotherapie mit Hilfe hypnotischer Altersregression erzielt werden. Ziel ist es zumeist weit zurückliegende oder durch traumatische Ereignisse verschüttete Erinnerungen an's Tageslicht zu holen. Da unser Gedächtnis alles gespeichert hat, ist es möglich sogar die eigene Geburt noch einmal mitzuerleben. Mittels Rückführungen ist es nun möglich, zum Auslöser einer psychischen Störung zurückzukehren.  

Wie funktioniert Hypnose?

 

Die Hypnose ist eine Art Tür zum Unterbewussten. Denn bei der Hypnose wird das Unterbewusstsein aktiviert und in erhöhte Aufmerksamkeit versetzt.

Befinden Sie sich in einem Zustand der Trance, kann eine stärkere Verbindung zum Wesenskern aufgenommen werden. So ist es möglich bei Bewusstsein in das Unbewusstsein einzutauchen.

Was wir dort finden, sind häufig versteckte Wahrheiten, verdrängte Erinnerungen oder alte Glaubenssätze. Die Kenntnis über dieses verborgene Wissen ist der erste Schritt zu einer nachhaltigen Veränderung.

Bei der dynamischen Hypnose geht es vor allem darum, einfachere Probleme zu lösen. Die Hypnosetherapie hingegen beschäftigt sich mit psychischen Probleme die sogar einen Krankheitswert haben können. Suggestive Elemente werden bei der Therapie mit einbezogen und arbeitet nach dem Grundsatz von Ursache und Wirkung.

Marcel Hug              079 / 827 36 75             m-coaching@bluewin.ch